Wie finden Sie den richtigen Architekten und die SIA 112

Wie finden Sie den richtigen Architekten?

Die Auswahl des richtigen Architekten für Ihr Bauprojekt ist ein wichtiger Schritt, der einen großen Einfluss auf den Erfolg und die Zufriedenheit mit Ihrem Bauvorhaben haben kann. Hier sind einige Schritte, die Ihnen helfen, den passenden Architekten zu finden:

1. Definieren Sie Ihre Anforderungen und Wünsche
Bevor Sie mit der Suche nach einem Architekten beginnen, ist es wichtig, dass Sie Ihre Anforderungen und Wünsche klar definieren. Überlegen Sie, welche Art von Gebäude Sie bauen möchten, welche Funktionen es haben soll und welchen Stil Sie bevorzugen. Je genauer Sie Ihre Vorstellungen festlegen können, desto einfacher wird es sein, einen Architekten zu finden, der zu Ihnen passt.

2. Recherchieren Sie verschiedene Architekten
Nutzen Sie verschiedene Informationsquellen, um potenzielle Architekten zu finden. Das können persönliche Empfehlungen von Freunden, Familie oder Kollegen sein, aber auch Online-Recherchen oder Verzeichnisse von Architektenverbänden. Machen Sie sich eine Liste von Architekten, die Ihren Anforderungen und Ihrem Budget entsprechen könnten.

3. Prüfen Sie Referenzen und Portfolio
Schauen Sie sich das Portfolio und die Referenzen der in Frage kommenden Architekten genau an. Überprüfen Sie, ob sie Erfahrung mit ähnlichen Projekten haben und ob ihr Stil zu Ihren Vorstellungen passt. Lesen Sie auch Kundenbewertungen und Referenzprojekte, um einen Eindruck von der Qualität ihrer Arbeit zu bekommen.

4. Vereinbaren Sie persönliche Gespräche
Nehmen Sie Kontakt zu den ausgewählten Architekten auf und vereinbaren Sie persönliche Gespräche. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Vorstellungen und Anforderungen zu besprechen und um mehr über die Arbeitsweise und die Philosophie des Architekten zu erfahren. Achten Sie darauf, ob Sie sich gut verstanden fühlen und ob die Chemie zwischen Ihnen und dem Architekten stimmt.

5. Klären Sie Honorar und Vertragsbedingungen
Besprechen Sie das Honorar und die Vertragsbedingungen mit dem Architekten. Klären Sie, welche Leistungen im Honorar enthalten sind und welche zusätzlichen Kosten entstehen können. Stellen Sie sicher, dass Sie ein transparentes und verständliches Angebot erhalten, das alle Leistungen und Kosten klar auflistet.

6. Treffen Sie eine Entscheidung
Nachdem Sie mehrere Architekten kennengelernt haben, treffen Sie eine informierte Entscheidung. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur das Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch die Erfahrung, das Portfolio und die Chemie mit dem Architekten. Wählen Sie den Architekten aus, von dem Sie am meisten überzeugt sind und mit dem Sie am besten zusammenarbeiten können.

7. Beginnen Sie die Zusammenarbeit
Sobald Sie sich für einen Architekten entschieden haben, beginnen Sie mit der Zusammenarbeit. Besprechen Sie Ihre Vorstellungen und Anforderungen im Detail und arbeiten Sie eng mit dem Architekten zusammen, um Ihr Bauprojekt erfolgreich umzusetzen.

Durch eine sorgfältige Auswahl und eine gute Zusammenarbeit mit Ihrem Architekten können Sie sicherstellen, dass Ihr Bauprojekt Ihren Erwartungen entspricht und ein voller Erfolg wird.

SIA 112: Honorare für Architekten in der Schweiz

Die Honorarordnung SIA 112 stellt eine wesentliche Grundlage für die Vergütung von Architektenleistungen in der Schweiz dar. Sie wurde vom Schweizerischen Ingenieur- und Architektenverein (SIA) entwickelt und bietet klare Richtlinien und Strukturen zur Berechnung von Architektenhonoraren. In diesem Blogbeitrag geben wir einen Überblick über die wichtigsten Aspekte der SIA 112 und deren Bedeutung für Architekten und Auftraggeber.

Hintergrund und Zielsetzung
Der SIA 112 wurde entwickelt, um eine faire und transparente Vergütung von Architektenleistungen zu gewährleisten. Ziel ist es, sowohl Architekten als auch Auftraggebern eine verlässliche Basis für die Honorarberechnung zu bieten und damit Streitigkeiten vorzubeugen. Die Honorarordnung berücksichtigt die Komplexität und den Umfang der zu erbringenden Leistungen sowie die spezifischen Anforderungen des jeweiligen Bauprojekts.

Struktur der Honorarordnung
Die SIA 112 gliedert sich in mehrere Hauptteile, die verschiedene Aspekte der Honorargestaltung abdecken:

1. Leistungsphasen Die Leistungen eines Architekten werden in verschiedene Phasen unterteilt, von der Grundlagenermittlung über die Planung bis hin zur Bauüberwachung und Projektabwicklung.

2. Honorarmodelle: Es gibt verschiedene Modelle zur Berechnung der Honorare, darunter Zeitaufwand, Pauschalpreise und prozentuale Vergütung basierend auf den Baukosten.

3. Nebenkosten: Neben den reinen Honoraren können auch Nebenkosten, wie Reisekosten oder Auslagen für spezielle Dienstleistungen, in Rechnung gestellt werden.

Berechnung der Honorare
Die Honorarberechnung nach SIA 112 erfolgt in der Regel anhand der Baukosten und des Schwierigkeitsgrades des Projekts. Es wird ein Basishonorar festgelegt, das auf den Baukosten und der jeweiligen Leistungsphase basiert. Dieses Basishonorar kann dann durch verschiedene Zuschläge oder Abschläge angepasst werden, je nach spezifischen Anforderungen und Bedingungen des Projekts.

Vorteile der SIA 112
1. Transparenz: Die klare Struktur der Honorarordnung ermöglicht eine transparente und nachvollziehbare Berechnung der Architektenhonorare.

2. Fairness: Durch die Berücksichtigung der Komplexität und des Umfangs der Leistungen wird eine faire Vergütung sichergestellt.

3. Rechtssicherheit: Die standardisierten Regelungen bieten sowohl Architekten als auch Auftraggebern eine rechtssichere Grundlage für die Vertragsgestaltung.

4. Flexibilität: Die verschiedenen Honorarmodelle und Anpassungsmöglichkeiten erlauben eine flexible Anpassung an die spezifischen Anforderungen eines Projekts.


Fazit
Die SIA 112 ist ein wesentliches Instrument zur Regelung der Architektenhonorare in der Schweiz. Sie bietet eine transparente und faire Basis für die Vergütung von Architektenleistungen und trägt dazu bei, Missverständnisse und Streitigkeiten zu vermeiden. Dennoch ist es wichtig, die Honorarordnung flexibel und praxisnah anzuwenden, um den individuellen Anforderungen und Herausforderungen jedes Bauprojekts gerecht zu werden.

Für weitere Informationen zur SIA 112 und zur Honorarberechnung empfehlen wir einen Blick in die detaillierten Richtlinien des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins oder eine Beratung durch einen erfahrenen Architekten.